Newsletter-Abo
Vor- und Nachname:
E-Mail-Adresse:
 

kanzelgruss.de empfiehlt:

wort-meldungen

zwischenrufe-diskussion

Aufbruch Gemeinde

KirchenBunt

Agende : Eröffnung : Votum

 

 

Allgemein

18 Beiträge in der Datenbank

Seite 1 zur Seite 2

In deinem Haus bin ich gern, mein Gott
Mit seinem Turm ragt es weit in den Himmel
und ist mitten im Leben ein Fingerzeig,
dass da noch mehr ist,
dass es eine Verbindung gibt
über Raum und Zeit hinaus.

In deinem Haus bin ich gern, mein Gott
Es ist Schutzraum und Zuhause
Wärme und Willkommen
Mein Name ist bei dir unauslöschlich aufgeschrieben
Ich bin nicht fremd,
in welches deiner Häuser ich auch gehe.

In deinem Haus bin ich gern, mein Gott
Ich kann dein Wort hören
Seit Generationen hat es hier seinen Raum
Von geliebt sein und Vergebung
Von Hoffnung und Träumen
Von Trauer und Trost, vom Paradies, vom Leben.

In deinem Haus bin ich gern, mein Gott
Da sind Brüder und Schwestern
Die ihr Leben mit mir teilen
in Freude und Leid,
im Gelingen und Scheitern
die wie ich ihre eigenen Grenzen vor dich legen.

In deinem Haus bin ich gern mein Gott
Hier bin ich geborgen
Meinen Dank sollst Du hören
mitten im Leben
mitten in der Gemeinde
Du hast mich beim Namen gerufen, ich bin dein.

In deinem Haus bin ich gern, mein Gott
Doch zuweilen ist es mir zu eng
Da kann es mich nicht fassen
So wenig, wie es dich zu fassen vermag
Ich breche aus in deine Weite
Und suche dich in der Tiefe.

In deinem Haus bin ich gern, mein Gott
Ich kehre zurück auf verschlungenen Pfaden.
Denn Du wartest auf mich mit Deinem Segen
Dir will ich mein Innerstes öffnen
Du nimmst mich in Gnaden an
Und schenkst mir seligen Frieden.

Quelle: Simone Feneberg
Eingestellt am: 30.03.2009

 

Als Gottes Familie kommen wir zusammen
mit unseren Fragen und Sorgen
und warten auf Gottes Beistand,
dass er zu uns kommt und uns hilft.
Wir kommen zu Gott
mit unseren Liedern und Gebeten
und freuen uns über das Glück,
das er uns schenkt.
Alles,
was wir tun,
geschieht:

Im Namen des Vaters …

Quelle: Bernd Bartilla
Eingestellt am: 14.08.2004

 

Wir sind zusammen

- im Namen des Vaters,
der die Welt geschaffen hat,
die Quelle des Lebens,
die Luft,
die wir atmen
und die Sonne,
die uns wärmt,

- im Namen des Sohnes,
dessen Liebe und Zuwendung den Tod besiegt hat
und Leben in Fülle schenkt,

- im Namen des Geistes,
der unser Leben
mit Verlangen nach Vollendung
reich macht.

Quelle: Bernd Bartilla
Eingestellt am: 11.04.2004

 

Wir feiern diesen Gottesdienst im Namen Gottes.

Im Namen der Liebe,
die uns trägt.
Im Namen der Hoffnung,
die in allem Leid lebendig bleibt.
Und im Namen der Kraft,
die uns immer wieder nahe sein will,
die uns anrührt
und uns stärkt.

Quelle: Bernd Bartilla
Eingestellt am: 31.01.2004

 

Wir feiern diesen Gottesdienst im Namen unseres dreieinigen Gottes;

im Namen des Vaters,
der das Licht geschaffen hat;
im Namen des Sohnes,
der das Licht der Welt und unseres Lebens ist,
und im Namen des Heiligen Geistes,
der uns mit diesem Licht erleuchtet
und uns zu Trägern dieses Lichtes macht.

Im Namens dieses Herrn steht unsere Hilfe;
im Namen dieses Herrn begrüße ich Euch alle
zu unserem heutigen Gottesdienst:

Der Herr sei mit euch.

Quelle: Prof. Dr. Berthold Köber
Eingestellt am: 12.04.2003